LAP-Weekend BZF

by Berufsbildungszentrum Fricktal

Verein LAP-Weekend

Das LAP-Weekend wurde von Roger Buser im Jahr 2000 zum ersten Mal mit seinen Elektromonteur Abschlussklassen durchgeführt. Das LAP-Weekend soll den Schülern (Elektroinstallateur/Montageelektriker) zirka 2 Monate vor der Lehrabschlussprüfung (LAP) eine möglichst exakte Standortbestimmung des theoretischen (schulischen) Teils ermöglichen. Zu diesem Zweck wird in einem abgelegenen Lagerhaus eine Übungs-LAP möglichst realistisch durchgeführt. Dazu werden schriftliche Arbeiten analog der LAP gelöst, es finden mündliche Prüfungen statt und in Werkstattarbeiten sollen die Lehrlinge selbständig knifflige Aufgaben erledigen. Seit 2011 wird zusätzlich auch an Übungsbretter das Fach Messkunde vertieft.

Die Teilnehmerzahl dieses freiwilligen LAP-Weekend stieg Jahr für Jahr und entsprechend auch der Aufwand. Mit der Teilnehmerzahl von 65 Schülern und 15 Experten hat das LAP-Weekend im Jahr 2011 einen Umfang angenommen, der nach einer professionellen Lösung für die Administrative Seite des LAP-Weekend verlangte. Deshalb wurde im Jahr 2011 der Verein „LAP-Weekend BZF“ gegründet. Der Verein organisiert und koordiniert die Administrativen Belange des „LAP-Weekend BZF“. Er schliesst die Verträge mit den Lagerhäusern ab, kassiert die Teilnehmergebühren ein, führt die Lagerbuchhaltung, beschafft notwendige Arbeitsmittel, sucht die notwenigen Experten und erstellt die Einsatzpläne. Zu den Vereinsstatuten

Die eigentliche Durchführung des LAP-Weekend erfolgt jedoch unter der Regie und Verantwortung des Berufsbildungszentrum Fricktal, entsprechend gelten auch für die
Dauer des LAP-Weekend die Schulregeln des BZF
.